Eishockey: Saison bald zu Ende
Geschrieben von heinzi am 02.03.2022 - 14:34
Ehc 90 verliert heissumkämpftes Rückspiel gegen Meister Bruckmühl nach wackeren Kampf

Der Ehc90 hat das Rückspiel gegen Meister Bruckmühl nach einem heissen Kampf mit 3-7 verloren.

Der Ehc90 konnte gegen Bruckmühl dank engagierter Nachrückspieler aus dem Vollen schöpfen und dem Meister mit drei starken Sturmreihen zunächst gut Paroli bieten. Dennoch schaffte es der amtierende Meister, seine Klasse auszuspielen und zog im ersten Drittel mit 2-0 in Führung.

Dem Ehc90 gelang es insbesondere im Mittel- und Schlussdrittel, ein ausgeglichenes Spiel zu gestalten und belohnte sich dank starken Willens mit mehreren Toren zum zwischenzeitlichen 3-5.

Das Spiel wurde zu diesem Zeitpunkt (wohl auch deswegen) zum Teil durch unerwartete und im Einzelnen unnötige Härte geprägt.

Gegen Ende stellte Bruckmühl mit zwei Toren noch auf 3-7, insgesamt nicht unverdient aber möglicherweise ein wenig zu hoch.

Dank gilt dem Gegner und ein grosses Lob geht an die Moral des wacker aufspielenden Ehc90!

Gute Besserung an unseren Valls! (Gehirnerschütterung)

Tore Ehc90: Mayer Daniel, Tornow Stefan, Leon


Die Eishockeysaison neigt sich dem Ende entgegen.

Nachdem leider auch in der Saison 2021/22 kein Ligabetrieb stattgefunden hat mussten sich die Eishackler des EHC90 mit Freundschaftsspielen über Wasser halten.

Das Problem lag leider darin, das in den Stadien nur mit 2G+ gespielt werden durfte und dies ja mit einem erheblichen Aufwand verbunden war. Daher verzichteten die meisten Mannschaften mit anderen zu Spielen und blieben daher unter sich selber in der „eigenen Blase“.

Wir hoffen das sich das ganze in der nächsten Saison von alleine auflöst und wieder ein geregelter Spielbetrieb stattfinden kann.
Daher gibt es in dieser Saison noch 2 Spiele:

1. Das Rückspiel gegen Bruckmühl am Samstag, den 05.03.2022 um 20:30 Uhr in Bad Aibling.
2. Ein FS gegen Inzell am Sonntag, den 20.03.2022 um 21:30 Uhr in Grafing, wo wir auch leider unseren langjährigen Goali Harry Schweiger verabschieden werden.

mit sportlichen Grüßen
K.Heinz