Einzug ins Achtelfinale nach einem tollen Pokalfight gegen ein starkes Team
Geschrieben von praese49 am 20.06.2019 - 10:14
AZ-Cup - 3. Pokalhauptrunde

EHC90 Taufkirchen - SV Studentenstadt 3 : 2 (0:1)

Die Gäste aus dem Münchner Norden waren als ungeschlagener Tabellenführer der 2. Liga A angereist und zeigten von Beginn an ihre spielerische Klasse und mannschaftliche Geschlossenheit.
Die 90'er versuchten zwar dagegen zu halten, hatten aber die erste Hälfte keine einzige Torchance, und nach einer mißglückten Abseitsfalle der Hausherren, gingen die Studenten mit
1 : 0 in Führung.
Trainer Demirci versammelte sein Team zur Halbzeitansprache und allen Beteiligten war klar, daß sich etwas ändern mußte, sollte das Ziel Achtelfinale noch erreicht werden.
Der Pfiff des Schiedsrichters ertönte zum Start der 2. Halbzeit, und die Taufkirchner waren wie ausgewechselt.
Mit einem tollen Pressing und hoher Laufbereitschaft wurden die Gäste sofort unter Druck gesetzt und so an einem kontrollierten Aufbauspiel, wie in der ersten Hälte, gehindert.
Das schmeckte dem SV Studentenstadt gar nicht und die 90'er kamen nun endlich zu Torchancen.
Nach einem Paß in die Tiefe war Mino auf der linken Seite durch, seine genaue hereingabe verwandelte der mitgelaufene Devran zum vielumjubelten Ausgleich.
Das Pressing ging weiter und als Mario einen Eckball über die Abwehr in den Bereich des langen Pfosten zirkelte, stieg Abwehrchef Peter hoch und sorgte mit einem wuchtigen Kopfball für die mittlerweile verdiente 2 : 1 Führung.
Die EHC'ler konnten natürlich das hohe Tempo bei der Hitze nicht bis zum Ende durchhalten, und die Gäste konnten sich nun wieder öfter aus der Umklammerung befreien.
Unser Keeper Aykut konnte nun einige male sein Können unter Beweis stellen, war aber eine viertelstunde vor Schluß machtlos, als die Gäste durch einen etwas zweifelhaften Elfer zum Ausgleich kamen.
Der Kampf ging weiter, keiner wollte unbedingt ins Elferschießen.
3 Minuten vor Ende eroberten die 90'er auf dem rechten Flügel den Ball, und die halbhohe und scharfe Hereingabe, erwischte der in der Mitte freistehende Osmani Drin, der die Kugel mit einem fulminanten Voleyschuß in die Maschen hämmerte.
Das Stadion am Postweg in Taufkirchen stand nun Kopf ..... ---
Die restlichen 3 Minuten inklusive der endlosen Nachspielzeit, waren von den, Gottseidank erfolglosen, Bemühungen der Gäste, noch einen Elfmeter herauszuschinden geprägt.

Schlußpfifffff ------------- Jubeeeeeeeellllllllllllllll ---- Achtelfinaleeeeeeeeeeeeee


Sportplatz am Postweg 10 in Taufkirchen